Gästehaus und Kirche

Mitten in der rauen Schönheit der renaturierten Bergbaulandschaft entdeckten wir im Herbst 2013 die schlichte Kirche in Großkayna. Erbaut und geweiht wurde sie 1935. Im Zuge des Bergbaus schrumpfte die Gemeinde in den folgenden Jahrzehnten aber erheblich. Die Kirche wurde schließlich im Jahr 2009 entwidmet und stand seither zum Verkauf.

Als berufsmäßige Träumer und Phantasten hatten wir sofort unzählige Ideen, was alles möglich sein könnte in einem solchen Raum. Inzwischen ist die Kirche selbst zu einem Trainings-, Seminar- und Veranstaltungsort mit Bühne und viel Platz umgestaltet. Das ehemalige Pfarrhaus bietet Platz für 32 Menschen mit einer großzügigen Selbstversorgerküche. Im Garten steht ein Zelt, das zusätzlichen Platz für Workshopgruppen bietet. Der Garten selbst lädt ein zum Grillen und Chillen und gemeinsamen Spielen im Freien – auf Wunsch mit Planschbecken für heiße Tage.

Das Gästehaus verfügt über 7 Schlafräume mit insgesamt 32 Betten (1/2; 2/4; 3/5; 4/4; 5/5; 6/7; 7/5 Raum/Betten) auf zwei Etagen.
Unsere Schlafräume sind mit Doppelstock- und Einzelbetten eingerichtet. Bettbezüge oder Schlafsack sind selbst mitzubringen. Der Standard ist einfach aber gemütlich.

In jeder Etage befindet sich ein Bad mit Dusche bzw. Wanne und Toilette.
Gegessen wird im Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss mit direktem Zugang zur Küche, oder der Bühnenraum der Kirche wird zum Gemeinsschaftsraum umfunktioniert.

Die ehemalige Kirche fungiert inzwischen als Seminar-, Trainings- und Veranstaltungsraum. Der Raum misst ca. 100 qm und bietet ca. 25 Menschen Platz für Trainings oder 40 Menschen für ein Seminar. Bei Veranstaltungen fasst der Zuschauerraum ca. 100 Personen. Im Winter wird die Kirche von einem gemütlichen Holzofen beheizt.
Die Bühne misst ca. 60 qm und ist mit Bühnentechnik und Vorhängen ausgestattet.

Ehemalige Kirchenhalle

Garten mit Zirkuszelt